Kontakt
Leistungen

Knochenaufbau

Knochenaufbau

3D-Animation ansehen: Sinuslift

Wenn Zähne lange Zeit fehlen, baut sich in der betroffenen Region der Kieferknochen wegen der fehlenden Belastung in Höhe und Breite ab. Um Zahnimplantate stabil zu verankern, muss aber ausreichend Kieferknochen vorhanden sein.

Wir bauen für Sie die fehlende Knochensubstanz mit körpereigenem Knochen oder Ersatzmaterial wieder auf. Im Regelfall lässt sich der Eigenknochen zur Transplantation aus dem Kieferwinkel oder der retromolaren Region im Oberkiefer entnehmen. In Situationen mit sehr fortgeschrittenem Knochenabbau können wir eine Knochenentnahme aus dem Beckenknochen unter stationären Bedingungen durchführen (Kooperation mit der SANA-Klinik). Vorab wird der vorhandene Knochen mit einer 3D-Röntgenuntersuchung genau analysiert.

Beim Knochenaufbau setzen wir auf moderne Technik für besonders schonende Eingriffe: mit dem Ultraschall-„Skalpell“ Piezosurgery® und der Mikrosäge FRIOS® MicroSaw (nach Prof. Khoury).

Knochenaufbauverfahren im Überblick:

  • „Sinuslift“ (intern und extern): bei geringer Knochenhöhe im seitlichen Oberkiefer
  • Bone-Spreading: bei einem zu schmalen Kieferknochen
  • Knochenblockmethode (Kieferkamm, Beckenkamm): Einfügen von Knochenstücken bei zu schmalen oder zu flachen Kieferbereichen
  • Distraktionsostheogenese: bei nicht ausreichender Höhe des Kieferknochens.

Besonderheit: patienteneigene Wachstumsfaktoren (PRGF)

Bei dem innovativen Verfahren PRGF (PRGF = plasma rich in growth factors, dt: Wachstumsfaktorenreiches (Blut)Plasma) werden patienteneigene Wachstumsproteine zur Beschleunigung von Heilungsprozessen genutzt. Wir wenden es in erster Linie beim Aufbau von Kieferknochensubstanz vor bzw. während einer Implantation, zur Förderung der Implantateinheilung in den Knochen, an.

Die Vorteile:

  • Heilungsprozesse und damit die Genesung werden gefördert,
  • Risiken von Wundinfektion und Komplikationen verringert,
  • Schmerzen und Beschwerden reduziert, die Behandlung verläuft angenehmer.

Ausführliche Informationen zu den Knochenaufbauverfahren erhalten Sie in unserem Patienten-Ratgeber.

Patientenstimmen

Patientenstimmen