Kontakt
Leistungen

Umstellungsosteotomie / Dysgnathie-OP

Kooperation SANA-Klinik

Die Dysgnathie-Operationen führen wir in der SANA-Klinik unter Vollnarkose durch.

Unter Dysgnathien versteht man eine Zusammenfassung von Fehlentwicklungen der Zähne, der Kiefer und/oder des gesamten Kausystems: Typische Ausprägungen sind ein starker Über- oder Unterbiss. Diese Fehlstellungen führen unter Umständen zu ästhetischen und auch funktionellen Beeinträchtigungen, wie z. B. einer behinderten Nasenatmung, Kaustörungen oder Kiefergelenkproblemen. Viele Patienten leiden zusätzlich auch unter Kopf- und Rückenschmerzen oder Haltungsschäden.

Abhilfe kann hier die Umstellungsosteotomie („Kieferkorrektur“), die operative Veränderung der Lagebeziehungen der Kiefer zueinander, schaffen: Dabei wird der jeweilige Kiefer geteilt, nach vorne oder nach hinten verschoben – abhängig von der vorliegenden Fehlstellung – und mit Titanschrauben und -platten in seiner neuen Position fixiert. Da der Eingriff in aller Regel über die Mundhöhle erfolgt, sind später von außen keine Narben sichtbar. Durch die Fachkompetenz und Erfahrung unserer Zahnärzte sind sehr stabile Ergebnisse möglich – eine „Verschnürung“ und langfristige Ruhigstellung des Kiefers ist in aller Regel nicht notwendig.

Die Planung und Durchführung Ihrer Behandlung erfolgt stets in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Kieferorthopäden. Ist der Kieferknochen nach dem Eingriff wieder verheilt, wird die Zahnstellung kieferorthopädisch korrigiert. Gegebenenfalls werden die verwendeten Titanplatten nach einigen Monaten ambulant wieder entfernt.

Gesichtskonturenveränderung mit Implantaten

In unserer Praxis bieten wir Ihnen zur Veränderung von Gesichtskonturen spezielle MEDPOR®-Implantate aus biokompatiblem Kunststoff (Polyethylen).

In einem operativen Eingriff werden die Implantate in Folien- oder Blockform individuell zugeschnitten und anschließend am natürlichen Knochen fixiert – durch die poröse Struktur verwächst das eigene Gewebe während der Einheilzeit mit dem Implantat.

Einsatzgebiete sind unter anderem:

  • Verstärkung der knöchernen Augenhöhle (Orbitarand)
  • Konturierung des Mittelgesichts
  • Formung des Jochbeins
  • Formung des/der Nasenrückens/-bogens/-wurzel
  • Verstärkung des Kinns, des Unterkiefers

Technik-Highlight DVT mit 3D-Fotografie

Für sicherere Behandlungen und ästhetischere Ergebnisse planen wir Ihren Eingriff computergestützt und dreidimensional. Basis für die 3D-Planung sind Aufnahmen der Digitalen Volumentomographie, einer innovativen 3D-Röntgentechnik, gegebenenfalls unterstützt durch hochauflösende 3D-Fotografien, die zeitgleich aufgenommen werden.

Haben Sie Fragen zu dieser Behandlung? Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

Patientenstimmen

Patientenstimmen