Kontakt
Leistungen

Traumatologie / Unfallchirurgie

Sind Sie beim Sport gestürzt oder hatten Sie einen Unfall, sind teilweise auch die Zähne oder der Kiefer betroffen: Verletzungen im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich wie abgebrochene bzw. herausgeschlagene Zähne oder sogar ein Kiefer- oder Kiefergelenkbruch können die Folge sein.

Ist ein Zahn ausgeschlagen, sollten Sie schnell handeln und in unsere Praxis kommen. Denn je eher wir den Zahn in sein Zahnfach zurücksetzen, desto höher sind die Heilungschancen. Wir stabilisieren den Zahn, behandeln gegebenenfalls beschädigte Zahnwurzeln und entfernen schädliche Bakterien.

Bei einem Kieferbruch entscheiden in erster Linie die Art und das Ausmaß der Verletzung über die Behandlungsmöglichkeiten. Ist der Kiefer nur geringfügig verschoben, reicht in der Regel eine Einschienung aus. Bei einem Bruch des Kiefergelenks wird es zunächst in seine richtige Position verlagert und eventuell gebrochene Knochenfragmente mit Schrauben und Platten aus Titan wieder miteinander verbunden. Anschließend wird der Kiefer für eine gewisse Zeit ruhiggestellt. Nach Verheilen der Fraktur werden die Halteelemente entfernt und das Kiefergelenk erhält in der Regel seine Beweglichkeit zurück.

In unserem Downloadbereich finden Sie Tipps zum Verhalten nach chirurgischen Eingriffen – ganz einfach zum Ausdrucken oder Abspeichern.

Patientenstimmen

Patientenstimmen